Willkommen bei den 04ern
Willkommen bei den 04ern

Alles Gute, nur das Beste
gerade jetzt zum Osterfeste!

 

Liebe Sportfreundinnen, liebe Sportfreunde,

 

Der TSV Uenze 04 wünscht allen Sportfreundinnen, Sportfreunden und ihren Familien zum Ausspannen ein paar geruhsame, zufriedene Osterfeiertage und viel frühlingshaften Ostersonnenschein. Möge es vor allem viel Freude, Entspannung und Zufriedenheit bringen!

 

Vorzeitiger Saisonabbruch in Brandenburg
 

Fortsetzung des Spielbetriebs ist nach der derzeitigen Verfügungslage nicht realistisch.

Der Punktspielbetrieb der Spielzeit 2020/21 im Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) wird abgebrochen. Einem entsprechenden Antrag der spielleitenden Stellen hat der Vorstand des FLB in seiner virtuellen Sitzung am heutigen Abend einstimmig zugestimmt.

 

Der vorzeitige Abbruch tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft und gilt für alle Alters- und Spielklassen des Verbandes und seiner Fußballkreise. Die Auf- und Abstiegsregelungen der Spielzeit 2020/2021 werden außer Kraft gesetzt; es gibt keine Auf- und Absteiger. Meister beziehungsweise Staffelsieger werden nicht ermittelt. Die Spielklasseneinteilung der Saison 2021/22 erfolgt analog zur Saison 2020/21. Voraussetzung dafür sind die fristgemäßen Mannschaftsmeldungen.

 

Sollte der NOFV ein Aufstiegsrecht in seine Spielklassen einräumen, benennt der FLB eine aufstiegsberechtige Mannschaft. Diese wird in diesem Fall unter Anwendung der Quotientenregelung festgestellt.

 

„Die COVID-19-Pandemie hat weiterhin schwerwiegende Auswirkungen auf die Spielzeit 2020/21 des Fußball-Landesverbandes Brandenburg. Eine Fortsetzung des ausgesetzten Spielbetriebes ist nach der derzeitigen behördlichen Verfügungslage nicht absehbar. Selbst wenn wir irgendwann noch ein bis zwei Spiele machen könnten, wäre ein faire sportliche Wertung unter diesen Umständen aus unserer Sicht nicht möglich“, erklärt FLB-Geschäftsführerin Anne Engel den Grund für den Antrag der spielleitenden Ausschüsse.

 

Die Pokalwettbewerbe auf Landes- und Kreisebene sollen – sofern es die behördliche Verfügungslage zulässt – zu Ende gespielt werden. Mit Ausnahme des AOK-Landespokales der Herren können die Pokalwettbewerbe in Abhängigkeit von den jeweiligen Meldeterminen auch nach dem 30. Juni 2021 beendet werden. Meldetermin für die Kreispokalsieger ist der 1. August 2021. Wie eine Beendigung des AOK-Landespokals aussehen kann, dazu wird der Verband in den nächsten Tagen mit den noch im Wettbewerb befindlichen Vereinen in den Austausch treten.

 

Quelle: flb.de

 

"Sehr kompliziert": Brandenburger Sport-Funktionäre reagieren zurückhaltend auf die Beschlüsse von Bund und Ländern

 

Nach dem monatelangen Lockdown im deutschen Sport sorgen die angekündigten Lockerungen nicht für große Euphorie.

 
 

Die ersten Lockerungen nach monatelangem Lockdown sorgen im deutschen Sport noch nicht für die große Rückkehr-Euphorie. Kurz nach dem Beschluss von Bund und Ländern für einen Stufenplan zur schrittweisen Öffnung forderte nicht nur der Deutsche Fußball-Bund möglichst rasche konkrete Vorgaben. „Ich hätte mir mutigere Öffnungsschritte gewünscht“, sagte DFB-Chef Fritz Keller, für den der Plan einen „ersten Schritt“ darstellt. Gleichzeitig mahnte er „klare, umsetzbare Regelungen“ an.

 

Ähnlich sieht es Andreas Gerlach, als „verhalten“ sieht er die Lockerungen – und vor allem „sehr kompliziert“, meint der Vorstandsvorsitzende des Landessportbunds Brandenburg (LSB). „Ich glaube nicht, dass jeder in der Lage ist, sofort zu erkennen, was bei welchem Inzidenzwert möglich ist – sowohl in der Verwaltung, als auch bei den ehrenamtlich Tätigen in den Vereinen“, sagt Gerlach zu den möglichen Lockerungen.

 

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Länderchefs hatten am Mittwochabend nach zähem Ringen verschiedene Schritte der Öffnung auch für den Sport beschlossen. Abhängig von regionalen Corona-Inzidenzwerten können die Bundesländer ab dem 8. März als erste Maßnahme kontaktfreien Sport unter freiem Himmel in kleinen Gruppen mit maximal zehn Personen vorsehen. Der Besuch von Fitnessstudios und Spiele im Amateurfußball sind beispielsweise aber erst später möglich. Dies gilt frühestens ab dem 22. März – bei höheren Inzidenzen braucht es dafür einen tagesaktuellen negativen Schnell- oder Selbsttest. Hallensportarten mit Kontakt sind im März gar nicht erlaubt. Wie die Beschlüsse konkret umgesetzt werden, ist Sache der einzelnen Bundesländer, die Entscheidung in Brandenburg soll am Freitag fallen.

Andreas Gerlach hätte hier eine praktikablere Lösung bevorzugt, die der LSB schon vor mehreren Wochen vorgelegt hatte. Die hätte sich vor allem an der schrittweisen Öffnung der Schulen orientiert, parallel hätte dann auch der Sportbetrieb hochgefahren werden können. Außerdem forderte er ein landesweit einheitliches Vorgehen. Darin liegt einer der Knackpunkte: Könnten in einem Landkreis beispielsweise Fußballer aufgrund eines niedrigen Inzidenzwertes trainieren, im anderen aber nicht, wäre ein Ligaspielbetrieb nicht möglich.

 

FLB sieht noch Chancen für Spiele

 

Auch Wilfried Riemer, Vorsitzender Spielausschusses im Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) sieht die Lockerungen für den Sport im Freien als zu gering an. Trotzdem sieht er noch Chancen, die Hinrunde zu Ende zu bringen und somit einen erneuten, kompletten Saisonabbruch zu vermeiden. „Wir brauche noch acht Spieltage, um die erste Halbserie zu beenden, das ist ja nicht allzu viel“, sagt Riemer, der sich am Montag mit seinen Kollegen aus dem FLB-Krisenstab erneut über das weitere Vorgehen beraten wird.

Als „ersten Hoffnungsschimmer“ wertete DOSB-Präsident Alfons Hörmann den Öffnungsplan. „Jetzt kommt es entscheidend darauf an, dass die Länder und die jeweiligen Kommunen die gebotenen Freiheitsgrade auch im Sinne des Sports nutzen“, mahnte der Chef des Deutschen Olympischen Sportbunds. Bei der Umsetzung des verabschiedeten Stufenplans forderte Hörmann Augenmaß und hohes Verantwortungsbewusstsein ein. Dann könne „die verordnete Bewegungslosigkeit unserer 90 000 Vereine und der 28 Millionen Mitglieder bald ein Ende finden“.

Das Ende ist aber noch nicht für alle Sportler greifbar. Erst in einem nächsten Öffnungsschritt kann es nach 14 Tagen und damit frühestens ab dem 22. März wieder kontaktfreien Sport im Innenbereich oder Kontaktsport draußen geben – aber nur bei einer stabilen Inzidenz unter 50. Auf keinen Fall vor dem 5. April können Hallensportarten mit Kontakt betrieben werden. In der stufenweisen Öffnungsstrategie für den Amateur- und Breitensport ist dabei eine Notbremse eingebaut: Führen in einer Region einzelne Lockerungen zu einem starken Anstieg der Infektionszahlen, werden dort die Erleichterungen wieder gestrichen.

Seit Monaten hatte der Lockdown Sportler im Hobby- und Leistungsbereich gebremst. Seit Anfang November durfte nicht mehr gespielt, nicht einmal mehr trainiert werden. Lockerungen bei dem Verbot von Zuschauern in der Fußball-Bundesliga und weiterem Profisport sind in dem Beschluss gar nicht genannt.

 

"Sportbuzzer.de"

FLB setzt Spielbetrieb weiter aus

17. 02. 2021

Der Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) setzt seinen Spielbetrieb nach dem Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz, den Lockdown bis zum 7. März 2021 zu verlängern, weiterhin aus.

 

Unter Berücksichtigung einer drei bis vierwöchigen Vorbereitungszeit für die Vereine wird der Spielbetrieb auf Kreis- und Landesebene bis einschließlich 28. März 2021 ruhen. Auf  diesen zeitlichen Rahmen haben sich die Mitglieder des FLB-Krisenstabes vergangenen Montag unter Einbeziehung der Fußballkreisvorsitzenden verständigt. Sollte es im Vorfeld seitens der Landesregierung eine Lockerung für den Mannschaftssport geben, wäre der Trainingsbetrieb möglich.

 

Vorbehaltlich der behördlichen Freigabe für den Trainings- und Wettkampfbetrieb wird angestrebt, die Hinrunde zu Ende zu spielen und die Saison dann mit abschließender Wertung der Spielzeit mit Auf- und Absteigern zu beenden.

 

Mit der weitergehenden Unterbrechung verbindet der FLB die große Erwartung an die Landespolitik, kurzfristig verbindliche Lockerungsstufen für den Sport zu verabschieden.​

 

Quelle: flb-brandenburg.de

weitere Termine…

Corona Update - Winterpause in Brandenburg verlängert

Saison wurde abgebrochen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Uenze 04

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.